Thread Verfasser: Gizmoo jun
Thread ID: 3703
Thread-Info
Es gibt 12 Beiträge zu diesem Thema, und es wurde 5181 mal angesehen.

Thema ansehen

BDSM-Ansichten.com » DER BDSM-ANSICHTEN-SERVICE » Szenecafé & Partyberichte
Wer ist hier? 1 Gäste
 Thema drucken
BDSM-Ansichten Treffen 2010-04-10
Beiträge verfasst von:
angel in disguise , Armin , Bado , Threadstarter Gizmoo jun , Katzenvater , Lia , Marquis , Anonymer Benutzer , redcat , Sanah
Gizmoo jun männlich
Soderle, ich bin wohl einer der ersten, welche hier wieder online gehen.

Wie war es also, das Ansichten-Treffen? Aus meiner Sicht sehe ich das ganze mit gemischten Gefühlen.

Ich hab mich unheimlich gefreut, Moananui, Bado und auch Lia wieder zu sehen. Schade fand ich, dass es einige tatsächlich geschafft haben, fast unterzugehen oder sehr unter sich zu bleiben. Eher irritiert denn traurig bin ich gegenüber der Tatsache, dass mir eigentlich bekannte Menschen wie Naschkatze es fertig gebracht haben, mir bildlich so sehr aus dem Kopf zu springen, daß ich tatsächlich nachfragen musste.

Doch fangen wir vorne an:

Die Anfahrtsbeschreibung war in Ordnung und zutreffend Vielleicht wären hier zwei Dinge an der Webseite der S-Art-Lounge zu ändern bzw. besser, zu ergänzen: Es sollte nicht die Hotel-Anschrift als erstes genannt werden, sondern die Kopernikusstraße. UND bei einigen Abbiegungen wäre ein entsprechendes Foto der Straßen bei Nacht nicht schlecht.

Aber egal, es haben ja alle gefunden, auch wenn Moana mich zwei mal zu Hause anrufen musste (hatte beim ersten Mal die falsche Straße genannt....).

Nachdem Deshi mich kurzfristig freundlicherweise (unter einigen Mühen aufgrund mir nicht bekannter Baustellen in meiner direkten Nachbarschaft) abgeholt hatte, haben wir dann auch zügig den Weg nach Bergheim gefunden. Danke noch mal fürs kurzfristige Einspringen Deshi, und fürs Angebot, Janeway.

Der Parkraum war ausreichend vorhanden, Bado hat uns schon erwartet. Oben , im fürs S-Art-Lounge vorgesehenen Raumangebot des großen Hauses erwartete mich jetzt ein für meine Begriffe überheizter Raum. Andererseits: Es waren auch nicht alle so dick angezogen wie ich... grosses Lachen

Der Anblick war mit drei voneinander räumlich abgetrennten Sitzgruppen und einer kleinen Theke recht nüchtern. Etwas vertrautes, familiäres oder auch schlicht ein Wohlfühlfaktor in diesem Sinne fehlten hier. Es war schlicht und ergreifend praktisch eingerichtet. Also wie bei mir zu Hause - mir hats also gut gefallen grosses Lachen

Da bei meinem Eintreffen keiner da war, außer einer den ganzen Abend durchweg sehr freundlichen und auch engagierten blonden Frau, welche auch mal "Danke" sagen konnte (Ich hatte auch eine Fuhre leerer Teller zum Spülen gebracht), bestellte ich die einzige Flasche Fanta, welche noch da war. Scheint eher selten konsumiert zu werden, aber machte ja nix: Ich hab die Flasche im Laufe des Abends leer gemacht.

Dann ging auf einmal alles sehr schnell. Der gigantisch hohe Dachstuhl-Bereich, in dem wir waren, wurde von einem Moment auf den anderen sehr voll und von allen Seiten kamen se.... Sogar Tieman und seine Lia (atypisch in Sandälchen mit Glitzersteinchen und nem weißen Rock, der ihr sehr gut stand) kamen. Die von mir "befürchtete" Auseinandersetzung bedingt durch einen kommunikativen Fehlgriffs meinerseits und eines zeitgleich statt findenden Mißverstehens seitens Tieman blieb aus. Stattdessen erlebte ich einen sehr freundlichen, wenn auch ziemlich rigorosen (positiv gemeint) Mann, mit dem ich aus meiner Sicht doch sehr gut klar kam. Auch ein gewisser Jester wurde im Gepäck mitgebracht. Problematisch war, wie beim dritten Südländer (Katzenpapa), hier nur die Verständigung. Man, was ein Kauderwelsch *g* Aber wir Rheinländer sind ja großzügig und irgendwie schon immer interkulturell und haben die einfach aquiriert. UND irgendwie gings ja dann doch zwinkern

Selbstverständlich mussten hier dann auch noch einige Hände mehr geschüttelt und einige Menschen deutlich gedrückt werden (Moana, Steffi, ...). Man war also erst mal beschäftigt - und es ging nicht nur mir so. grosses Lachen

Unterdessen wurde das reichhaltige und durchweg leckere Buffett aufgebaut. Nachdem dann einge schon futtern waren, wurde es dann auch von einem, im ersten Moment irritierten, Bado eröffnet. Was natürlich für einige Lacher im Buffett-Flur sorgte. An dieser Stelle noch mal Danke von meiner Seite aus! (Ich will bitte eine Kopie des Kartoffelsalat- und des Kichererbsen-Pürrees in meiner PM Box finden bis Ende der Woche, wenn machbar). Die Auswahl war auf jeden Fall gegeben und die bereitgestellten Speisen eigentlich durchweg essbar, meist sogar lecker. (Sorry, Steffi, ich bin immer noch nicht vom Nudelsalat überzeugt, aber denk an das Rezept für mich. Mama freut sich sicherlich - die is da Fan von sowas *g*)

Im Anschluß an die Stärkung durch Speis und Trank ging es dann auf die die große Erkundungstour um die wichtigste Frage zu klären: Wo kann man mal austreten? Die beiden Badezimmer, eines mit Dusche, machten teilweise einen unfertigen Eindruck durch nicht vollständig versenkte Klo-Befestigungsschrauben, noch nicht weggeräumte / unbenutzte Schaumstoff"rohre" zur Isolierung und so weiter. Aber: Es war sauber! (Und wenn ich den Vollhorst erwische, der nach dem Urinieren nicht abgezogen hat, dann kriegt der von mir n paar zwischen die Hörner. Alte Sau!)

Natürlich mussten auch die Spielräume mal in Augenschein genommen werden. Hier muss ich sagen, hätte ich mehr erwartet. Der typische Minimalismus wirkt ob der Deckenhöhe von teilweise bestimmt guten 4,50 m doch zu kahl. Ich kann nicht mal genau sagen, warum, aber ich habe irgendwie "mehr" erwartet - ohne dieses "mehr" jetzt spontan spezifizieren zu können.

Die Gerätschaften waren aber alle in einem sehr akzeptablen Zustand, wie ich mit flüchtigem Blick festgestellt habe. Der "Darkroom"-Bereich war allerdings eher ein Witz, aus meiner Sicht. Damit zumindest ansatzweise Blickdichtigkeit herscht, hätten es zwei zusammengenähte Stoffbahnen sein können. Nicht nur eine. Sinnvollerweise wäre hier eher eine Rigipstrennwand oder so etwas eingesetzt worden (Was mein Vorschläg ist).

Es waren dann im Laufe des späteren Abends trotzdem einige Menschen zum "sich lieb haben" dort. Auch eine ganze Reihe von Bildern wurden von Jester freundlicherweise gemacht, der ebenfalls eine kleine Fesselungsdarbietung bot. Um auch diese gleich noch mal mit abzulichten. Nun ja, wenn man schon mal dabei ist.... *g*

Was mich am S-Art jetzt tatsächlich gestört hat, waren schlicht die ganzen dussligen Qualmköppe in Kombination mit der schlicht nicht vorhandenen Lüftung. Meine Empfehlung wäre hier eine Frischluft-Zufuhr-Anlage mit Heizstäben. Eine gewisse Mindesttemperatur muss einfach gewahrt bleiben, da hier auch nackte Menschen nicht frieren sollen. Andererseits kommt bei einem Abzug nur kalte Luft von Außen nach.
Tatsache ist: Bei der Menschenmenge wie heute und mit so vielen Dauer-Quarzern sind selbst diverse Raucher geflüchtet. Das Stichwort "Nebelwand" kam nicht nur von mir - im Gegenteil. Lieber Betreiber: Hier ist dringenst (!) Nachrüstdedarf.

Also ich kann sagen, dass die Leute heute Abend, auch bei einer ganzen Reihe von neuen Gesichtern, ausgesprochen freundlich und nett waren. Ich selbst hatte diverse sehr gute Unterhaltungen und auch eine Menge Spaß. Die drei Höhepunkte für mich waren ja jetzt spontan rückblickend Moana und mein "Subbie-Bild" mit Lia *g* Den dritten Höhepunkt konnte ich mit noch zwei weiteren Kandidaten teilen:

Nachdem mich Lia wiederholt geärgert hatte, ich sie aber ja nicht selbst abstrafen konnte (Verdammt!), bin ich zu ihrem Herrn und Meister Tieman gewackelt und hab sie schlicht verpetzt Bäääääähh!!. Mit eben auch jenem Hinweis, ich könnte ja nicht selbst so, wie ich wollte. Er nickte nur und bat mich, ihr auszurichten, es gäbe "20 mit Schlauchi". Als ich Lia dies einige wenige MInuten später sagte, rutschten ihr doch glatt die Gesichtszüge in Richtung Unglauben und einem nonverbalen "Oh scheiße...!" aus... Doch, der Anblick war Gold wert. grosses Lachen

Bleibt noch ein kleines Danke an die Räumlichkeiten-Bereitsteller. Der Preis ist für das Gebotene absolut in Ordnung, im Verhältnis zu anderen Etablissements dieser Art geradezu ein Schnäppchen. Mag sein, dass es ein Sonderpreis für die Ansichten war - aber ich fands okay. Immerhin müssen die Leute auch von etwas leben, Rechnungen im Zusammenhang mit der Örtlichkeit bezahlen und haben eigentlich nur die Wochenenden als Einnahme-Möglichkeit. *nick* Die bereits erwähnte Freundlichkeit war erfrischend. Ich denke mal nicht, dass ich der einzigste war, welcher sich als Mensch vorkam, unabhängig von Dom/Sub-Verhalten sonst.

Ohne die Möglichkeit, mit einem Auto anzureisen *wink* wirds allerdings schwer: Der ÖPNV ist in Begheim nun mal desaströs, wenn man nachts fahrende S-Bahnen und Nachtbusse gewohnt ist. So, jetzt solls aber auch reichen!

Alles in allem: Ohne Raucher und Nebelwand gerne noch mal genau so!



Edit: Mal offtopic erwähnt, falls sich wer wundert. Die Datumsangabe oben im Threadtitel ist ISO konform *g*
Bearbeitet von Gizmoo jun am 12.04.2010 20:38
 
Anonymer Benutzer weiblich
Ui Danke!! So schnell eine so ausführliche Beschreibung für eine daheim gebliebene...das freut mich total!!!Vielen Dank!
 
Armin männlich
Ein wirklich guter Bericht des Abends, Giz. Auch wenn man nicht dabeigewesen ist, bekommt man doch einen guten Überblick über die Räumlichkeiten.

Auch ohne Qualmer; Wenn Räume immer einigermaßen mit Menschen gefüllt sind, ist eine gut Belüftung unabdingbar.

Was den ÖPNV in Bergheim angeht: Ich habe da immer den Eindruck, daß das mehr eine nette Geste ist. Während man im nicht allzu entfernten Horrem durch die S-Bahn Anbindung am Wochenende fast rund um die Uhr einen Zug nach Köln bekommt.
Hab die schlechte Anbindung an Bergheim nie verstanden, denn es ist ja die Kreishauptstadt, da BM immer noch für BERGHEIM und nicht für Blötchmacher steht. grosses Lachen
Würde mich über einen Besuch in meinem Literatur- und Fotokunst-Blog freuen, auf dem eigene Texte, Buch-Tips, Interpretationen und Gedanken zu neuer und alter Literatur zu lesen sind.
Und wer Spaß an kurzweiligen Erzählungen hat, dem sei meine Erziehungsgeschichte »Nachhilfestunden«, der Erzählband »Felizia & Felix« und mein neuer BDSM-erotischer Kriminal-Roman »Ein (fast) alltäglicher Fall« empfohlen.
 
http://blog.arminaugustalexander.de
Seiten Administrator Lia weiblich
Soderle.... nun Giz hat ja dankbarer Weise schon einen Bericht über das UT geliefert, so brauch ich nicht mehr ganz so viel schreiben zwinkern

An der Stelle direkt mal ein "Danke " + ein Anspring und Knuddel für das Kompliment Gizi zwinkern
(Ein "Grummel" für die Petzerei bei meinem Herrn muss ich aber auch noch los werden, (fehlten mir bei der Überbringung der Nachricht doch schlicht weg die Worte )

Ich persönlich fand den Abend auch sehr nett und noch mehr hat es mich gefreut endlich mal einige Leute, (da runter redcat+ ihren Herrn und Moana ) kennen zu lernen. Auch die Wiedersehnsfreude von Jester und Giz hat den Abend schon in freudige Stimmung getüncht.

Nach den Begrüßungen und einigen netten Gesprächen mit den anwesenden Ansichtlern war ein kleiner Rundgang drin.
Wie Giz schon sagte es ist alles Wichtige vorhanden und es bieten sich einige Spielmöglichkeiten.

Durch das Interesse eines gewissen Deshi an Hängebodage, entschlossen Tie und ich uns kurzerhand das dort vorhandene Metallkreuz mal auf Tauglichkeit zu testen.
Mir persönlich gefällt unser Flaschenzug besser als die elektrische Seilwinde. Die Handhabung sowie das Geräusch ist einfach nicht so schön, wie beim Flaschenzug.
Jester hatte sich dann netter Weise bereit erklärt ein par Fotos zu machen und ein aufmerksamer Deshi verfolgte die Seiltechnik.
Kaum das erste Seil um hatten wir direkt ein par Zuschauer und Katzenvater wurde (zu meinem Schmunzeln) als Blitzhaltesub verdonnert.
Alles im allen eine lustige Aktion.

Danach war erstmal das Buffett in Angriff zu nehmen und noch ein par kurze Erklärungen zur Schnürung zu geben.

Ah so Büffett; Giz den Kartoffelsalat mach ich ausm Handgelenk da habe ich eigentlich kein Rezept für wichtig ist die Majo selbst machen und Gewürzgurken wie Äpfel reinschnibbeln, wenn magst können wir bei nächster Gelegenheit gerne einen zusammen machen, dann weißt wie geht zwinkern

Durch die netten Gespräche, wo man endlich mal den Mensch hinter den hier geschriebenen Komentaren kennen lernen konnte verlief der Abend leider sehr schnell. Dennoch konnte ich mir dank Jester und Sanah auch mal in Ruhe anschauen wie so eine "Flugstunde" als Zuschauer ausschaut.
(Katzenvater war auch dort wieder der geignete (da ja schon geübte) Blitzhaltersub ( grosses Lachen )

Spät oder sollte ich sagen früh wurde es bis wir dann den Clup verliesen und hier in einer gemütlichen Runde den Abend ausklingen ließen.

In dem Zuge an all unsere lieben Gäste ich hoffe ihr seid gut Heim gekommen?

Alles im Allem ein gelungender und lustiger Abend dem eine Wiederholung nichts im Wege steht Daumen hoch!

Ein Vielen Dank! an die Leut die diesen ermöglicht haben!

Grüß Lia
Schmerz ist Schwäche,
die den Körper verlässt !
 
Marquis männlich
Auch wir hatten einen schönen Abend. Allerdings haben wir auch einen Verbesserungsvorschlag:
Das Geräusch des elektrischen Flaschenzuges ist nicht wirklich anheimelnd. Wenn man nicht drauf gefasst ist, erschreckt man sich leicht. Ein handbetriebener mit rasselnder Kette wäre doch vieeel netter.

Schade, war auch, dass Gizmo uns bei der einzigen Flasche Fanta des Abends zuvor gekommen ist.

Euch allen noch eine schöne Zeit.

Grüße vom Marquis
carpe diem
 
angel in disguise weiblich
Als eine von den Neuen hier bei den Ansichten, für die auch das ganze Thema BDSM noch ein Gebiet ist, dem ich mich voller Spannung, Neugierde aber auch großer Scheu und vielen Fragen nähere, war dieses Treffen natürlich die Gelegenheit, die Bilder meiner Fantasie mit realem Leben zu füllen. Nachdem ich viele Beiträge des Forums gelesen und mich an etlichen Abenden im Chat mit interessanten und netten Menschen unterhalten habe, stand der Entschluss fest: Da muss ich hin. zwinkern

Wir kamen also an und voller Spannung betraten wir die Räumlichkeiten. Ich guckte mich um und versuchte, ein Gefühl für die Stimmung dort zu bekommen, die Atmosphäre auf mich wirken zu lassen. Da mir der Vergleich zu anderen Clubs dieser Art fehlt, kann ich natürlich nicht sagen, ob dieser nun besser oder schlechter als andere ist, aber ich fand es sachlich und angenehm. In keiner Weise also schwülstig oder anrüchig und daher sehr beruhigend für michlachend.
Wir kamen bald in erste Gespräche und es folgten Vorstellungen mit Anderen. Es war schön, die Gesichter hinter den Namen zu sehen, einen ersten Eindruck von der Person zu bekommen. Langsam entspannte ich mich, es waren alles normale Menschen, keiner beißt (hatte Lia zwar vorher schon gesagt, aber man weiß ja nie…überrascht)

Bei einem Rundgang durch die angrenzenden Räume kamen wir dazu, wie Tiemann gerade Lia eine Bondage anlegte. Nachdem ich schon so viel darüber gehört hatte, fand ich es natürlich extrem spannend, so etwas einmal real zu sehen. Jester machte Fotos und dann wurde Lia befreit. Seitdem beschäftigt mich allerdings die Frage, wie lange die Begünstigte denn normalerweise in dieser Lage bleibt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass die ganze Mühe aufgewendet wird, damit nach ein paar Minuten “abgewickelt“ wird.

Einfach aufzunehmen, wie die Stimmung dort war, zu sehen, wie unaufgeregt und selbstverständlich die Menschen dort ihrer Neigung nachgingen, war eine tolle Erfahrung für mich und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Selbst kann ich mir noch nicht vorstellen, meine Fantasien öffentlich auszuleben, da ziehe ich den privateren Rahmen vor (auch ein Grund, dass wir sicherlich zu den ersten gehörten, die aufbrachen, grosses Lachen), aber ich habe für mich persönlich viel mitgenommen und wenn es wieder ein Treffen gibt, sehe ich zu, dass ich dabei sein kann.

Danke auch an die Veranstalter und die Bestücker des Buffets. Es war alles sehr lecker!Daumen hoch!
 
Seiten Administrator Bado männlich
Auch für uns war es ein wundervoller Abend.

Giz hatte vollkommen Recht.
Erst wollte ich mit der Eröffnung des Buttets warten bis denn wirklich die meisten User da sind, dann fehlten noch einige Dinge, und als es dann Zeit war, waren schon viele in den Nebenräumen verschwunden oder labten sich an den Köstlichkeiten....

... naja damit war meine Ansprache und die allgemeine Begrüssung der Gäste dann auch schon gegessen....
... mache ich dann beim nächstenmal zwei oki?

Vor allem hat mich gefreut, dass einige über ihren Schatten gesprungen sind und die "Luft einer Party " geschnuppert haben. Nicht jeder mag öffentlich spielen und das ist auch ok so. Immerhin ist es doch ein sehr intimer Akt der dann da stattfindet.....

An den anderen Gästen konnte man auch schön ablesen wie natürlich eine Party sein kann, ohne Hemmungen zu haben.
Ich muss an dieser Stelle allerdings auch sagen, dass es nicht immer so locker sein muss wie am letzten Samstag. Das bestimmen letzendlich die Gäste ienr Party aber man kann sich auch da herantasten.

Was die Location selber angeht, sind wir nicht so anspruchsvoll, weil uns die Stimmung wesentlcih wichtiger ist als ein pikfeines Ambiente und unseres Erachtens (ich spreche da jetzt von Steffi und mir ) ist das bei Micha schon OK.
Giz hat es schon angesprochen.
Immerhin haben die Betreiber nur am Wochenende die Möglichkeit Umsatz zu machen und jeder der sich mal mit Kosten für Mobiliar auseinandergestzt hat weiss dass es ein nicht unerheblicher Kostenfaktor ist. Die Kämpfen alle ums Überleben und nach meiner Einschätzung wird sich die Anzahl der Locations in unserer Region in diesem Jahr noch verringern.....

Was mir persönlich am positivsten aufgefallen ist, ganz im Gegensatz zu dem bereits geschriebenen, dass sich eben fast keine kleinen Grüppchen gebildet haben. Natürlich gab es keinen Bereich in dem alle auf einmal Platz gehabt hätten aber im Grunde waren die Gesprächsrunden und auch die Gesprächsorte immer schön durchmischt.
Das habe ich auf andern Treffen schon anderes empfunden, halt wesetnlich separierter.

Nach meinem Fazit war es ein gelungenes Usertreffen und ich gelobe Besserung was die Oganisation angeht, nur leider sind halt einige Randbedingungen festgelegt.......

So und nun kann ich mal loslegen die netten tollen Ansichtler, die wir kennengelernt ahben, in den VIP - Status zu befördern.

LG Bado


PS. Wenn wir Bilder vom Usertreffen einstellen wollen, schlage ich vor diese im VIP - Bereich der Galerie zu veröffentlichen
Bearbeitet von Bado am 12.04.2010 10:17
Immer locker bleiben, man hat es im Leben schon schwer genug
 
Sanah weiblich
So....wieder zurück nach langer Autofahrt. Müde, aber es war wunderschön.

Auch für skorus und mich war es die erste Partyerfahrung, und die zuvor gehegten Bedenken zertreuten sich zum Glück in den ersten Minuten.

Einige altbekannte Gesichter von der Südachse wiedergetroffen und viele nette neue Leute kennengelernt.
Auch ich habe die Atmosphäre als sehr entspannt erlebt und hoffe schwer auf eine Wiederholung.

Vielen lieben Dank auch an Bado fürs Organisieren. lachend
Ob eine Sache gelingt, erfährst du nicht wenn du darüber nachdenkst, sondern wenn du es ausprobierst.
 
redcat weiblich
So nun will ich auch mal noch schnell meine Eindrücke tippseln.

Vielen Dank für die Organisation dieser schönen Party. Es hat sich gelohnt die Kilometer zurück zu legen und ich würde es wieder tun. Zum einem weil mir Menschen hier lieb und teuer geworden sind und ich die natürlich auf jedenfall wieder sehen will. Und zum anderen *zwinker nun ja so ein verlängertes Wochenende mit Sedosa hat schon was. Also büdde büdde gebt uns einen Grund uns nochmal Zeit für ein solches frei zu schaufeln cool.

Es war auch für mich Dich erste Party und ich fand es auch sehr angenehm unverkrampft.

Ein aber hab ich aber. Leute ich hab grad meine Tasche ausgepackt und bin nochmalig umgefallen. Ich muss mich Giz da voll und ganz anschließen. Sorry aber der Rauch war nicht auszuhalten. Um ehrlich zu sein hat der mir (und Florian auch) so zugesetzt, dass wir es nicht lange in dem Raum ausgehalten haben. Ich hätte mich gerne einfach mal hingesetzt und mich mit verschiedenen Leuten einfach unterhalten. Es ging einfach nicht.
Und so hab ich ein bissel mal ein längeres Gespräch von Angesicht zu Angesicht mit dem einen oder anderem Ansichtler doch arg vermisst.

Ich hoffe ich habe Gelegenheit, das nach zu holen.

Liebe Grüße redcat
 
Katzenvater männlich
so, nach 1390 km übers WE bin ich um 02:00 zu Hause aufgeschlagen. Und fand nach 41h endlich mal Schlaf. *g*

war ein ganz tolles WE. Und hatte mit meiner Passagierin noch eine gute Unterhaltung, auch wenn wir uns dadurch trotz Navi fast verfahren hätten. ^^

Ich bin jedenfalls der Ansicht, dass das gerne wiederholt werden darf. Danke an Alle. Daumen hoch!
/(bb|[^b]{2})/
 
Gizmoo jun männlich
Ich geb beim nächsten Mal direkt die richtige Adresse durch, Katzenpapa *g*
 
Katzenvater männlich
ja, das wäre nett *g*
/(bb|[^b]{2})/
 
Springe ins Forum:

Seiten Info

Benutzer Online